Der Weg des Regentropfens „Trulli Tropf“

Es ist für uns ganz selbstverständlich den Wasserhahn aufzudrehen und Wassser zum Trinken oder Waschen zu haben. 

Aber woher kommt das Wasser und haben wir ausreichend davon ?

Am 4.Februar hatten wir Besuch von zwei Mitarbeitern der Berliner Wasserbetriebe. Sie haben uns die Geschichte von „Trulli Tropf“, dem Regentropfen, erzählt. Jetzt wissen wir, wie aus vielen Regentropfen Trinkwasser entsteht und was mit unserem Wasser aus der Badewanne oder Toilette passiert und natürlich auch, was im Wasserwerk und Klärwerk so geschieht.

Danke für die Geschichte von „TRULLI TROPF “sagen die Drachen und die Kobolde.  Vielen Dank den Mitarbeitern  der Berliner Wasserwerke. Wir wollen uns auch beim Papa von Bastian bedanken, der uns alles organisiert hat.

 

Februar 2019


Vögel im Winter

Unsere Fragen:  Was machen Vögel im Winter?  Welche Vögel können wir beobachten?  Finden Vögel jetzt Futter?  Was fressen Vögel?  Was können wir tun?  Können Vögel riechen?....  Wir haben eine Wand mit Fotos, Zeitungsartikeln u.a. Dingen gestaltet, die weiter geführt wird.

Es gibt viele Lieder und Gedichte zum Thema Vögel. Da sind wir doch dabei.  Am Fenster haben wir Futter ausgelegt, doch bisher kaum Vögel gesehen. Vielleicht haben die Vögel keinen Landeplatz. Also muss eine Lösung her.

Gemeinsam mit Sascha bauen wir nun ein Futterhaus in der Holzwerkstatt. Den Platz wählen wir noch aus. Vogelfutter haben uns einige Eltern mitgebracht.

Aber wir wollen auch selber Knabberstangen herstellen. Dann werden wir unsere Beobachtungen fortsetzen.  Übrigens, im Spatzenkino waren wir auch. Dort ging es um Tiere im Winter.

Januar 2019


10.01....Die Anfänge sind gemacht...
25.01...und wieder einen Schritt weiter.
31.01...fast fertig
05.02...Fertig und an seinem Platz !! Die Vögel können kommen.
 

Unser Eltern-Kind-Nachmittag bei den Drachen

Wir haben Weihnachtsbaumschmuck hergestellt und unseren Baum geschmückt. Das war toll und alle hatten viel Spaß.

Zur Stärkung gab es unsere selbstgebackenen Plätzchen und Waffeln.

 

November 2018


Woher kommen Fischstäbchen?

Wie sieht ein Fisch aus?

Wie fassen sich Fische an?

Wo leben Fische?

Wie bewegen sich Fische?

Haben Fische Knochen?

Welche Körperteile haben Fische?

Wie atmen Fische?

Haben Fische ein Herz?  Und noch viele andere Fragen.

 

Unser Koch Ronny hat einen Hecht mitgebracht.

Diesen haben wir betrachtet und angefasst. Er ist glitschig. Der Hecht ist ein Raubfisch.

Er frisst kleinere Fische.

Es gibt Süßwasser- und Salzwasserfische.

Wir haben Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu uns entdeckt.

Ronny hat uns alles super erklärt und wir konnten alles anfassen.

Jetzt kennen wir den Unterschied zwischen Fischfilet und Fischstäbchen.

Es war eine tolle Expedition ins Reich der “Fischstäbchen“.

 

Oktober 2018


Die Drachen erkunden die Natur

Unser Experiment auf der Fensterbank lautete: „Von der Aussaat bis zur Pflanze.“

Unsere Erbsen und Bohnen legten wir auf nasser Watte in Gläsern. Nun hieß es abwarten und beobachten.

Es gab unterschiedliche Ergebnisse. Manche Samen wurden nur dick, andere keimten und wuchsen.

So benötigte manche Erbse und Bohne, wir hatten Stangenbohnen ausgesät, eine Rankhilfe.

Es gab jeden Tag etwas zu beobachten. Jetzt können wir unsere Beobachtungen im Garten fortsetzen.

Das könnt ihr auch. Viel Spaß beim Beobachten und Erkunden.

Eure Drachen 

 

Mai 2018


Unser Projekt „Was ich mal werden will? – Berufe der Eltern“ war ein Erfolg

Wir haben viel über die Arbeit der Eltern erfahren und was so alles dazu gehört.

So waren wir bei der Polizei, der Feuerwehr, in einem Discounter, einer anderen Kita,

sind mit der Straßenbahn gefahren und waren im Krankenhaus.

Alles konnten wir nicht besuchen aber wir haben viel erfahren.

Unsere eigenen Berufswünsche lauten: Höhlen- und Echsenforscher, Sanitäterin und Ärztin,

Polizist, Erzieherin, Krankenschwester und –pfleger, Legobauer uvm.

Wir haben tolle Ideen und jetzt wollen wir unsere Berufswünsche in unser Programm zum Ende des

Kita-Jahres  einbringen. Das wird aufregend.

 

April 2018


„Tief in der Erde von Schnee bedeckt hat sich ein Schneeglöckchen versteckt….“

So beginnt unser Fingerspiel und wir haben im Kita-Garten die Frühlingsboten entdeckt.

Winterlinge, Krokusse und andere Frühblüher zeigen sich.

Woher nehmen sie ihre Kraft?                 

Aus der Zwiebel, die haben wir entdeckt.

Alle anderen Pflanzen brauchen noch Zeit, doch auf unserem Fensterbrett machen wir erste Beobachtungen. Unsere Kresse haben wir schon geerntet. Jetzt beobachten wir die Erbsen.

Unser Thema: Von der Aussaat bis zur Ernte     

 

 

März 2018


Experimente mit Luft

Marina hat uns erzählt, warme Luft steigt nach oben und kalte Luft sinkt nach unten. Es findet ein Wärmeaustausch statt.

Das nennt man auch Thermik. Na ja und wie funktioniert das?

Unser Experiment mit der Warmluftspirale und Dingen, die wir  in der Kita haben.          

Über der kalten Herdplatte dreht sich die Warmluftspirale kaum.

Nun wird die Herdplatte angeschaltet und na klar, die warme Luft steigt nach oben und die Warmluftspirale dreht sich.

Jetzt hängen die Warmluftspiralen in unserem Gruppenraum für weitere Beobachtungen.

Februar 2018


Auf den Spuren der Geschichte von Bernau

Bernau ist eine Reise wert, dass dachten sich die Drachen und starteten eine Erkundungstour in die Geschichte.

Unsere Tour führte uns entlang der Stadtmauer, zum Steintor, dem Mühlentor, am Henkerhaus vorbei und an sehr alten und neuen Gebäuden.

Endlich mal Geschichte zum Anfassen dachten sich die Drachen und gingen an die Erkundung.

Sandra und Marina beantworteten Fragen wie: Warum brauchte die Stadt einen Wall, eine Stadtmauer und Tore?

Was befindet sich heute im Steintor und im Henkerhaus?

Die Drachen sind jedenfalls neugierig geblieben und wollen mit den Eltern in die Museen gehen.

Januar 2018

 


Das Jahr fängt ganz klassisch an...

Das neue Jahr hat begonnen, die Weihnachtsgeschenke wurden ausprobiert und viele Vorsätze wurden gefasst.

Die Kinder der Drachengruppe waren weiter tätig im Projekt „Berufe der Eltern – Was ich mal werden will?“

Dieses mal lassen wir unsere Kuscheltiere im Krankenhaus Bernau medizinisch durchchecken.

Wir begleiten als „Eltern“ unsere Lieblinge und bekommen Einblicke in die Arbeit eines Arztes und einer Krankenschwester.

Vielleicht ist das mal ein Berufswunsch.

Im Bildungsbereich Musik geht es KLASSISCH weiter.

Wir lesen das Märchen und hören Passagen aus

 „Der Nussknacker“.

Kann der Nussknacker den Mäusekönig besiegen?

Was erlebt der Nussknacker auf seiner Reise mit Clara? Wie ist es im Reich der Zuckerfee?...

Mit Tanz und Malerei erwecken wir die Figuren zum Leben.

beim Betrachten des Buches "Der Nussknacker"
wir tanzen zur Musik des Nussknackers
 

Was sind geometrische Flächen und Körper ?

Womit können wir Wasser transportieren?

Wo passt mehr rein?

Warum heißen sie Flächen und Körper?

Diesen und anderen Fragen sind wir experimentell auf die Spur gekommen.

 

bei der Feuerwehr
bei der Polizei
bei Netto
in der Straßenbahn

Berufe der Eltern

Unser Projekt "Was ich mal werden will - Berufe der Eltern"

Im Dezember besuchen wir eine Mama in der "Kindergärtnerei" und im Januar Fahren wir zu einer Mama ins Krankenhaus Bernau zur "Bärchenklinik"

Also, es geht weiter und die Drachen sind immer noch neugierig.

 

„Meine Mama und mein Papa gehen arbeiten. Was machen sie da?“

Das interessiert uns sehr. Also haben wir ein Projekt daraus gemacht und die Berufe zusammengetragen.

„Mein Papa ist Polizist. Meine Mama arbeitet bei NETTO. Mein Papa arbeitet im Büro. Meine Mama arbeitet im Krankenhaus.“ usw.

Das hat uns neugierig gemacht. So fragten wir bei Mama und Papa nach und besuchten sie auf der Arbeit.

Wir waren bei der Polizei, der Feuerwehr, bei NETTO, sind mit der Straßenbahn gefahren, denn ein Papa fuhr diese usw.

Das war bisher super interessant und wir sind weiter auf der Suche nach den Berufen von Mama und Papa.

Vielen Dank an die Eltern der Drachengruppe für die tolle Unterstützung. Wir besuchen euch gern auf eurer Arbeit oder ihr kommt zu uns.

Vielleicht wollen wir den Beruf auch mal lernen.


Der Aggregatzustand von Wasser

Der Aggregatzustand von Wasser hat uns sehr interessiert, denn es gab endlich Schnee. Wasser kann flüssig, fest und gasförmig sein und das nennt man Aggregatzustand. Wir haben in unseren Experimenten genau das überprüft. Und es stimmt.

Wasser im flüssigen Zustand
Wasser im festen Zustand (Eis)
Wasser im gasförmigen Zustand (Dampf)
 

Verschiedene Sprachen

In unserer Gruppe gibt es Kinder, die zwei Sprachen sprechen können.

Mindestens ein Elternteil hat eine andere Muttersprache. Wir haben die Sprachen:

  • Russisch
  • Chinesisch
  • Japanisch
  • Türkisch

kennen gelernt. Gemeinsam haben wir in den jeweiligen Sprachen gezählt, gesungen und getanzt.

Vielen Dank den Eltern die zu uns gekommen sind !!

Türkischer Tanz

Verschiedene Geräusche

Wenn wir im Raum spielen, nehmen wir Geräusche der Umwelt nicht immer bewusst wahr.

Unsere Fragen: ?

  • Aus welcher Richtung kommen die Geräusche ?
  • Welche Geräusche erkenne ich und höre ich im Kitaalltag ?
  • Kann ich diese Geräusche nachmachen ?

Dazu haben wir Geräusche gemacht und in die Richtung gezeigt, mit CD´s und Bildkarten gearbeitet, sowie Geräusche mit unserem Körper gemacht. Das hat viel Spaß gemacht und wir haben vieles gehört.

Geräuschekarten
welche Geräusche kann ich mit dem Mund machen ?
Bildkarte "Trommeln"